Missbrauchsfälle von Banken für Darlehen der ICO gemeldet

Das ICO (Instituto de Crédito Oficial – öffentlich-rechtliches Kreditinstitut) stellt für Selbstständige und KMUs einen garantierten Kreditrahmen zur Verfügung. Wie nun Banken diese Situation missbrauchen und unlautere Taktiken anwenden, darüber informiert in diesem folgenden Beitrag die Rechtsanwaltskanzlei ABOGADAS LANCELOT.

Wie die Zeitung „La Vanguardia“ berichtet, werden spanische Banken des Vorwurfs beschuldigt, unlautere Taktiken bei der Beantragung von Darlehen des ICO (Instituto de Crédito Oficial – öffentlich-rechtliches Kreditinstitut) anzuwenden. Dabei handelte es sich um garantierte Darlehen der ICO für Selbständige und KMUs, die aktuell vom Alarmzustand betroffen sind. Laut „La Vanguadia“ zwingen Banken ihre Kunden, die diese Darlehen in Anspruch nehmen müssen, verschiedene Versicherungspolicen der Bank abzuschließen.

Diese Woche veröffentlichten mehrere Organisationen, wie z.B. der Verband der Versicherungsvermittler von Barcelona, in einem offenen Brief ihre Stellungnahme zu den Beschwerden mehrerer Bürger über soziale Netzwerke. Da Sie beschreiben, was sie als „missbräuchliche Praktiken von Bankinstituten“ bezeichnen, die sie für „inakzeptabel“ halten, und “ unlautere Methoden, die in unfairer, unnötiger und sogar rücksichtsloser Weise das Verständnis von „Versicherungen“ in Misskredit bringen, die „ein wesentliches Element für die Ruhe und das Wohlergehen der Bürger und Unternehmen“ sind.

Diese Organisation weist auf diese Praktiken als „flagrante Illegalität“ hin, da das Institute of Official Credit (ICO) gerade eine erste Finanzierungswelle von 20.000 Millionen Euro gestartet hat.

Der Verband der Versicherungsvermittler von Barcelona erinnert in seiner Erklärung an die Warnungen von Selbständigen und KMU:

– Kein Gesetz verlangt, dass Sie eine Lebensversicherung abschließen, wenn Sie ein Darlehen oder eine Hypothek aufnehmen.

– Kein Gesetz schreibt vor, dass der Abschluss einer Lebensversicherung über die Bank, die sie gewährt, oder das Versicherungsunternehmen, das sie uns angibt, erfolgen muss. Siehe die vollständigen Nachrichten

Hier können Sie den Originalartikel lesen.

Alicia Martín Borreguero Rechtsanwaltskanzlei ABOGADAS LANCELOT

 

ALICIA MARTÍN BORREGUERO

Die Rechtsanwältin und Gründerin der multidisziplinären Rechtsanwaltskanzlei ABOGADAS LANCELOT ist vor allem bekannt für ihre Fachkompetenz und ihr soziales Engagement auf Lanzarote.

Regelmäßig informiert sie über die wichtige Rechtsthemen in Presse, Funk und Fernsehen. Im Fokus ihres persönlichen Engagements steht an erster Stelle der Mensch, der eine zuverlässige und nachhaltige Lösungen für sein rechtliches Anliegen hat.

Sie möchten mehr über Frau Alicia Martín Borreguero erfahren?

Dann besuchen Sie die Website der Anwaltskanzlei ABOGADAS LANCELOT.